Schematische Darstellung der Auftraggeber-/Planerplichten und Auftragnehmerpflichten

     
 
Auftraggeber / Planer
Auftragnehmer
 
Rechtzeitige Instandsetzungsentscheidung  
 
Beauftragung eines sachkundigen Planers,
egal,
ob die Standsicherheit betroffen ist
oder nicht.
Folgende Leistungen sind immer
als Planungsleistung zu erbringen:
 
 
Feststellung des IST-Zustandes
= Schadensdiagnose, schriftlich
Festlegung des SOLL-Zustandes, schriftlich
Instandsetzungskonzept, schriftlich
 
 
Beurteilung der Standsicherheitsfrage in
der Planungsphase durch den sachkundigen
Planer
 
 
Instandhaltungsplan, konzeptabhängig  
 
Erstellung der Leistungsbeschreibung  
 
Festlegung des Bieterkreises    
durch Wahl d. Ausschreibungsverfahrens
unter Berücksichtigung von QS-Maßstäben,
z. B. Teilnahmewettbewerb, beschränkte
Ausschreibung
Qualitätssicherung durch:
 
Vergabe an qualifiziertes Unternehmen
qualifizierte Führungskraft
  Prüfung, ob LV die Vorgaben der Richtlinie erfasst,

Beurteilung der Standsicherheitsfrage

  Planung der Arbeitsabläufe
während der Instandsetzungsausführung
 
durch den sachkundigen Planer,
Bauüberwachung
  Baustellenfachpersonal,
  SIVV-Mann ständig auf der Baustelle anwesend,
    Düsenführer, Nachschulung
   
    Einsatz geprüfter Stoffe
Anpassung der Ausführung an mögliche Besonderheiten, die sich aufgrund der Auswertung d. Eigenüberwachung ergeben können
Eigenüberwachung
   
    Fremdüberwachung

Abnahme der Instandsetzungsleistung
Vorlage d. Fremdüberwachungsberichts sollte als Abnahmevoraussetzung vereinbart sein

   

Instandhaltung instandgesetzter Betonflächen

 

Kennzeichnung der Verantwortlichkeiten: Auftraggeber, Planer, Erfüllungsgehilfe des AG / Auftragnehmer

 

 

 

Zurück zur Startseite So nehmen Sie Kontakt auf Aktuelles Unser Angebot